Über uns

Über uns:

 

Es war immer mein Traum, einen Road & Show Convoy zu besitzen. Da ich diesen Traum nicht verwirklichen konnte, baute ich ihn mir als Modell im Maßstab 1:87. Da ich ein Freund von guter Heavy Metal Musik bin, sollte der Convoy den Namen Red / Black Devil`s tragen.

Dieser Eisenbahnzug bestand aus Trucks und Waggons. Die Trucks wurden auf Niederflur - Waggons verladen.

Die Gesamtlänge des Zuges beträgt 7 m.

Außerdem interessierte ich mich in dieser Zeit auch für Schwertransport und Kräne. So entstanden im April 1984 meine ersten Modelle. Ich nannte sie " Ponsens Spezialfahrzeuge"  und lackierte sie mit einer eigenen Farbe. Bis heute hat der Fuhrpark eine Größe von 2300 Fahrzeugen, die ich mein Eigen nennen kann.

Angefangen hat alles mit Schwerlastfahrzeugen & Kränen von verschiedenen Firmen, wie z.B. Breuer, Colonia, Baumann, Bracht u.s.w. ,die mich faszinierten. Mit Hilfe meiner Freunde, die bei den Schwertransport- und Kranfirmen arbeiten, fing ich an meine ersten Modelle zu bauen. Ein roter Scania (H0) von der Firma Kibri war mein erster Schwertransporter. Nun ging es erst richtig los. Die Schwertransporter wurden größer und länger. Schließlich traute ich mich auch Kräne zu bauen.

Entstanden sind  z.B. Tele & Gitterkräne, kl. u. gr. Tourbusse (fahrende Hotels), Werkstattwagen, Schwerlastfahrzeuge (für den Transport von schweren Gütern oder für Kranteile), diverse Pkws ( Kombis, Caddy´s & Geländefahrzeuge), schwere Bergungsschlepper, Abschlepper ( jeglicher Art ), Gelände Kräne, Bergepanzer und viele Oldtimer (von 1896 - 70).

Um einen schwierigen Schwertransport durchzuführen, entwickelte die Firma COLONIA 1989 das "Schnibbelmobil". Die Zugmaschine besteht aus drei verschiedenen Fahrzeugen. Ford Granada Kombi, Mercedes 207D und ein MAN Unterflur. Dieses Fahrzeug faszinierte mich so sehr, das ich es nachbaute, was mir erst nach mehreren Versuchen geglückt ist.

Nun fing ich an, auch für andere Modellbauer und Modelleisenbahner auf Wunsch Modelle zu fertigen.

Es überraschte mich sehr, wie groß die Nachfrage auf mein Angebot war. Dies spornte mich natürlich an mit großer Freude weiterzubauen. Es ist einfach ein tolles Gefühl zu erfahren, wie begeistert andere von meiner Arbeit sind.

Im Oktober 1998 kam ich das erste mal in das Guinness Buch der Rekorde. Damit hatten ich überhaupt nicht gerechnet. Sogar die Presse und Eisenbahnclubs interessierte sich für meine Tätigkeit. Nun habe ich auch Interessenten für meine Modelle in Spur N. Auch diese Herausforderung nehme ich an und werden diese Wünsche versuchen zu verwirklichen.

Auch im Jahr 2002 bekam ich zwei weitere Einträge in das Guinness Buch der Rekorde. Dies gelang mir durch den Bau des Granada ("Schnibbelmobil") und dem Smart als Telekran.

Ich möchte mich auf diesem Wege nochmals ganz herzlich bei folgenden Freunden und Clubs bedanken, die mir bis jetzt und hoffentlich auch weiterhin zur Seite stehen.

Modellbau: Klaus Ponsens
Schriftzüge: Klaus Ponsens
Farben: Tapeten & Farben Dieter Kox  Wesseling
Foto material: Klaus Ponsens
Auftraggeber: Roland Brachtendorf
Eisenbahnclubs:

Winfrid May, Hans & Gerda Stenz ( Mayfeld MBF )
Peter Beuth ( MEC Bergheim )
Heinz Steinhausen, Herbert Cremer ( ECE Euskirchen )
Hans Gomoll, Horst Radeke ( Club Sürth )
Jean Riemann, Ingo Horning ( KBEF Wesseling )
Klaus Peter Schwenker ( EBF Rheinbach )
Hermann Schulte ( IG.F.B.S.K.)